BVE-Klasse

BVE heißt 'Berufsvorbereitende Einrichtung' und ist als kooperierende Maßnahme zur beruflichen Eingliederung gemeinsam mit den beruflichen Schulen konzipiert. In Weinheim sind die Helen-Keller-Schule und die Hans-Freudenberg-Schule als Standorte und mit ihrem fachlichen Know-How im berufsbildenden Bereich mit beteiligt.

Die erste BVE-Klasse startete im Schuljahr 2011/12 mit 5 Schülerinnen und Schülern. Vier sind aus der Berufsschulstufe der Maria-Montessori-Schule und eine Schülerin kommt von der Johann-Sebastian-Bach Schule Weinheim. In Zukunft werden sich noch weitere Schulen beteiligen: die Martinsschule Ladenburg und die Erich-Kästner-Schule Ladenburg, das sieht die Kooperationsvereinbarung vor. Alle Schülerinnen und Schüler eint, dass sie eine Arbeitsfähigkeit erlangen können. 

Ziel des BVE ist, möglichst allen Schüler eine gesicherte Perspektive auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu geben. Dies soll gelingen durch eine intensive Ausrichtung der Unterrichtsinhalte auf die förderlichen Kompetenzen für eine "Arbeitsreife".

Und was sagen die Schüler?

"Wir, die ehemalige BS3b, besuchen seit dem neuem Schuljahr, die Hans- Freudenberg-Schule in Weinheim. Eine neue Mitschülerin aus der Bach Schule haben wir noch dazu bekommen. Wir haben 2 Praxistage gemeinsam Unterricht mit den Berufsschülern. Was wir da lernen, könnt ihr auf den Fotos sehen. Es gefällt uns sehr gut an unserer neuen Schule."