Trainingswohnung

Seit Sommer 2007 verfügt die Maria-Montessori-Schule über eine Trainingswohnung. Die Trainingswohnung befindet sich auf dem Gelände des Pilgerhauses in Weinheim und ist von der Schule aus bequem mit der OEG zu erreichen.

Zielsetzung

Das Leitziel der Schule für Geistigbehinderte ist die "Selbstverwirklichung in sozialer Integration". Eine Orientierung am gesellschaftlich üblichen Tagesablauf, die Unterstützung der Verselbständigung und Selbständigkeit sowie größtmögliche Selbstbestimmung erfordern ein pädagogisch begleitetes Handlungsfeld, das einer realen Lebenssituation entspricht. In Bezug auf den Lebens- und Lernbereich "Wohnen" heißt das:

"Wohnen lernt man dort, wo gewohnt wird" - in einer richtigen Wohnung!

Schlüsselkompetenzen

Die schulische Vorbereitung auf eine möglichst selbstbestimmte und selbständige Wohnsituation und der Erwerb wohnbezogener Schlüsselkompetenzen sind besonders für die älteren Schülerinnen und Schüler von größter Bedeutung, deren Schulentlassung bevorsteht. Sie haben im Rahmen des Trainingswohnens die Gelegenheit, ihre Alltagskompetenzen in einer realen Wohnsituation zu erproben und zu erweitern.

Lernfelder des Trainingswohnens

  • Organisation und Gestaltung des Alltags
  • Haushaltsführung und Selbstversorgung
  • Mobilitätstraining
  • Gesundheitspflege
  • Freizeitgestaltung
  • Soziale, emtionale und kommunikative Kompetenzen

Finanzierung des Trainingswohnens

Die Miet- sowie Einrichtungskosten der Trainingswohnung trägt der Rhein-Neckar-Kreis. Für die Wohntrainings werden pro Schüler/in und Tag ca. 10 Euro Haushalstgeld bzw. Taschengeld zur selbständigen Finanzierung von Lebensmitteln und Freizeitgestaltung veranschlagt.

Ablauf der Wohntrainings

Die Wohntrainings finden während der Schulwochen statt. Die Schülerinnen und Schüler beziehen die Wohnung, nehmen aber trotzdem am Unterricht bzw. Praktikum teil. Für die Teilnahme am Wohntraining ist die Einverständniserklärung der Eltern erforderlich. Die Aufsicht wird entsprechend der Ziele eines Wohntrainings sowie der Kompetenzen der Teilnehmenden durch die Lehrerschaft gewährleistet. Die Dauer bzw. Organisation der Trainingseinheiten und die Zusammensetzung der teilnehmenden Schüler/innen (Klassenverband oder zusammengesetzte Gruppen) richtet sich nach Alter und Assistenzbedarf der Schülerinnen und Schüler.

Fotos